Diese Branche bewegt die Welt

Wellpappe ist für Transport und Logistik unverzichtbar – mehr als zwei Drittel aller Waren aus Deutschland gehen in einem Maßanzug aus Wellpappe auf die Reise. Zudem gibt es fast nichts, was Wellpappe nicht verpacken könnte.

 

Im Jahr 2015 hat die deutsche Wellpappenindustrie mehr als 5,1 Millionen Tonnen Wellpappe verkauft. Das entspricht 9,9 Milliarden Quadratmetern – damit könnte man Hessen fast zur Hälfte bedecken. Der Umsatz der Wellpappenindustrie lag 2015 bei knapp 5,1 Milliarden Euro. Rund 19.000 Mitarbeiter sind in Deutschland in der Wellpappenindustrie beschäftigt.

 

Europas Spitzenreiter

Deutschland als größte Volkswirtschaft in Europa setzt entsprechend mit einigem Abstand am meisten Wellpappe ab, vor Italien (2014 rund 34 Prozent weniger Absatz als Deutschland) und Frankreich (2014 rund 44 Prozent weniger Absatz als Deutschland). Im internationalen Vergleich wurden 2014 in China über 60 Milliarden, in Europa knapp 50 Milliarden und in den USA etwa 34 Milliarden Quadratmeter Wellpappe produziert.

 

Transportverpackung Nummer 1

In Deutschland werden knapp zwei Drittel aller Waren in Wellpappe verpackt. Das macht Verpackungen aus Wellpappe zur Transportverpackung Nummer 1. 10,8 Prozent der Waren gehen in Folie, 8,6 Prozent in Vollpappe, 8,5 Prozent in Holz und 6,4 Prozent in Verpackungsmitteln aus Kunststoff auf die Reise.

Drucken