07.04.2021 – Wellpappe Report 1/2021

Gutes Zeichen

Immer mehr Versandhändler informieren über die umweltverträglichen Eigenschaften ihrer Versandverpackungen

 

Die Modemarke S. Oliver tut es. Der Koblenzer Fahrradhersteller Canyon tut es ebenfalls. Und der Großversender Zalando ist sogar mit einer dreisprachigen Version dabei. Sie alle dokumentieren die günstigen Umwelteigenschaften ihrer Versandkartons, indem sie das Öko-Signet des Verbands der Wellpappen-Industrie e. V. (VDW) aufdrucken. Der vom Wellpappenverband bereitgestellte Verpackungsaufdruck formuliert kurz und prägnant die beiden wichtigsten Eckpunkte des Öko-Profils: „Verpackung aus Wellpappe – nachwachsende Rohstoffe, vollständiges Recycling.“

 

Zahlreiche Umweltvorteile

„Wir freuen uns sehr, dass sich Online-Händler zunehmend dafür entscheiden, ihre Versandkartons auch zur Kommunikation in Sachen Nachhaltigkeit zu nutzen. Die Kundinnen und Kunden der Webshops sollen auf einen Blick erkennen, dass die bestellte Ware in einer umweltverträglichen Verpackung zu ihnen nach Hause kommt“, sagt VDW-Geschäftsführer Dr. Oliver Wolfrum. Wellpappe sei das perfekte Kreislaufprodukt und könne so zum grünen Online-Einkaufsgewissen beitragen. Was dafür spricht: Verpackungen aus Wellpappe werden in der Regel zu 100 Prozent recycelt. Über alle Sorten hinweg enthalten sie zu 80 Prozent Recyclingmaterial. Der Ursprung der Papierfasern liegt im Wald. Das dort für die Papierherstellung genutzte Bruch- und Durchforstungsholz hat während des Baumwachstums CO2 gespeichert, das in der Wellpappe auch während vieler Recyclingzyklen gebunden bleibt.

 

E-Commerce boomt

Kontaktloses Einkaufen im Netz hat während der Coronavirus-Pandemie noch einmal erheblich an Bedeutung gewonnen. War der Trend zum Online-Shopping in den vergangenen Jahren bereits sehr stark, so markierte das Jahr 2020 mit einem Umsatzplus von 14,6 Prozent einen neuen Rekord. Entsprechend gewachsen ist auch das öffentliche Interesse daran, wie der E-Commerce in Sachen Nachhaltigkeit zu bewerten ist. Von der Otto Group beauftragte Untersuchungen haben bereits 2015 nachgewiesen, dass die direkte Belieferung von Verbrauchern gegenüber dem stationären Handel Umweltvorteile mit sich bringt. Der Hauptgrund für die geringeren Emissionen von CO2-Äquivalenten liegt in der effizienten Bündelung der Sendungen innerhalb möglichst kurzer Wegstrecken.

 

Beitrag zum effizienten Recycling

Wellpappenverpackungen machen diese effizienten Prozesse erst möglich. Sie sind leicht bei hoher Schutzwirkung. Sie passen sich in ihren Abmaßen dem Packgut an und helfen so, den Platz im Lkw optimal zu nutzen. Und was für die Verbraucher nach dem Auspacken besonders wichtig ist: Auch der Recyclingprozess ist einfach und ohne viel Aufwand organisiert. Die nächste Altpapiertonne ist in fast allen deutschen Haushalten vor der Tür. Dabei können die Online-Shopper sicher sein, dass aus den gebrauchten Kartons auch tatsächlich neue Papierprodukte entstehen, denn Wellpappe ist ein nachgefragter Rohstoff für die Papierindustrie.

 

Dass die verpackenden Handelsunternehmen gut daran tun, im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit über ökologisch vorteilhafte Versandverpackungen zu informieren, unterstreicht eine aktuelle, repräsentative Befragung des Meinungsforschungsunternehmen Civey im Auftrag des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel (bevh). Demnach wünschen sich gut 42 Prozent der über 2.000 Befragten die Verwendung von nachhaltiger Verpackung. Klare Präferenzen für Wellpappe sieht in diesem Zusammenhang das Institut für Handelsforschung (ifh) im Ergebnisbericht einer im Jahr 2019 im Auftrag des VDW durchgeführten Befragung zu Handelstrends. Dort heißt es: „Verbraucher nehmen Verpackungen aus Wellpappe als natürlich und nachhaltig wahr.“

 

Die Verwendung des Öko-Signets kann weiterhin einen Beitrag dazu leisten. „Wir werden auch in Zukunft auf die wirksame und kostengünstige Möglichkeit der Verbraucherinformation aufmerksam machen“, erklärt VDW-Geschäftsführer Dr. Wolfrum. Interessierte Unternehmen können sich den Verpackungsaufdruck in 15 Sprachfassungen kostenfrei von der VDW-Webseite herunterladen.

Drucken Download Word Download PDF RSS