29.11.2016 – Wellpappe Report 4/2016

Das Ohr am Kunden

Wellpappenhersteller beraten und liefern effiziente Lösungen

 

Verpackungen aus Wellpappe sind äußerst vielseitig. Je nachdem, ob Fahrzeugteile, Bücher oder Joghurtbecher transportiert werden sollen, sind aber bei der Verpackungsentwicklung zahlreiche unterschiedliche Anforderungen zu berücksichtigen und zu gewichten. „Hier ist die Beratungskompetenz der Verpackungsberater aus der Wellpappen-Industrie gefragt“, sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW). Dem Verpackungsexperten zufolge sollten Produkt- und Verpackungsentwicklung Hand in Hand gehen – eine frühzeitige Kooperation sei sinnvoll. „Am Anfang steht die gemeinsame Statusanalyse“, sagt Wolfrum. „Was wird wie verpackt? Wohin und auf welchem Weg wird transportiert? Welche Maschinen, Ladungsträger und Transportmittel kommen zum Einsatz? Auf Basis eines umfassenden Briefings entwickeln die Verpackungsentwickler anschließend eine maßgeschneiderte und wirtschaftliche Lösung.“

 

Komplexes Anforderungsprofil

Wie ein gelungener Beratungs- und Entwicklungsprozess aussehen kann, zeigt ein Beispiel aus der Automobilzuliefererindustrie. Für den Überseetransport von Dichtgummis, die als Endlos-Gummiband auf einer Rolle gewickelt sind, entwickelten Wellpappenexperten eine wirtschaftlichere und umweltverträglichere Lösung als die bislang eingesetzten Stahlcontainer. Bei der Erstellung des Anforderungsprofils galt es neben den gesetzlichen Auflagen anderer Länder auch, die klimatischen Veränderungen beim Transport über den Ozean zu berücksichtigen. Dazu analysierten die Fachleute auch den Produktionsprozess und berechneten beispielsweise die Flieh- und Reibungskräfte, die bei der maschinellen Verarbeitung der Dichtgummis auftreten. Im Ergebnis entwickelten die Verpackungsspezialisten ein Konzept, das fast ausschließlich auf Wellpappe (für Außenhülle und seitliche Rollenaufnahmen) und Hartpapier (Wickelkern) besteht.

 

Innovative Konzepte

„In diesem Fall hat die enge Einbindung des Wellpappenherstellers dem Kunden einen deutlichen Mehrwert beschert“, sagt Wolfrum. Neben den Kosteneinsparungen bei der Beschaffung und den Wegfall der Leertransporte von Stahlcontainern sei die Verpackung erheblich leichter. Darüber hinaus kombiniere sie den maximalen Produktschutz mit hervorragenden Versand- und Verarbeitungseigenschaften. „Das von den Wellpappenexperten entwickelte Konzept überzeugte auch die Jury des Innovationspreises Wellpappe in diesem Jahr“, so Wolfrum weiter. „Diese Verpackung gewann in der Leistungsklasse ,Lagerung und Transport‘ den zweiten Platz.“ 

Drucken Download Word Download PDF RSS