12.06.2015 – Wellpappe Report 2/2015

So macht Wiedersehen Freude

Mit der richtigen Versandverpackung Retourenmanagement optimieren und Kunden binden

 

Online-Shopping boomt, und mit ihm die Anforderungen von Online-Händlern und -Shoppern an optimale Abläufe – auch, was das ungeliebte Thema Retouren angeht. Immerhin ist laut einer aktuellen Studie des Versandmanagement-Unternehmens MetaPack eine einfache Retourenabwicklung für 75 Prozent der deutschen Kunden ein Grund, einem Versandhändler treu zu bleiben. Eine wichtige Stellschraube sind dabei Versandverpackungen aus Wellpappe.

 

Kaum gekauft, schon zurückgeschickt

2014 hat nahezu jeder deutsche Internetnutzer über 14 Jahre mindestens einmal auf den „Kaufen“-Button eines Online-Händlers geklickt, so der Branchenverband BITKOM. Zur Anzahl ausgefüllter Retourenscheine kann es nur Schätzungen geben – sicher ist, dass in Deutschland jährlich mehrere hundert Millionen Rücksendungen abgewickelt werden. Für das Jahr 2012 kommt Dr. Björn Asdecker von der Forschungsgruppe Retourenmanagement der Universität Bamberg auf 286 Millionen zurückgeschickte Pakete. Im Modebereich geht nach seinen Erhebungen gar rund jedes zweite Paket zurück zum Versandhändler.

 

Hin und zurück in einer Verpackung

Entsprechend hohe Priorität hat laut EHI Retail Institut das Thema Verpackungen für die Versandhändler. Zu ihrem Versand und Retourenmanagement befragt, geben Online-Händler an, dass Versandverpackungen zu den Top 5 ihrer derzeitigen Schwerpunktthemen zählt. Der sichere Versand ist demnach die Grundanforderung an die Verpackungen. Doch gerade in Hinblick auf ihre rücksendefreudigen Kunden nehmen Online-Händler bei den Paketen noch andere Aspekte unter die Lupe. So geben 54 Prozent von ihnen an, die Verpackung solle für die Retoure wiederverwendbar sein, um ihren Kunden „einen angenehmen Umgang mit der Ware zu ermöglichen“ und so „ein positives Einkaufserlebnis zu erzeugen.“ Online-Modeberater etwa setzen bewusst darauf, hier keine Hemmschwellen einzubauen. Outfittery zum Beispiel wirbt mit dem Angebot: „14 Tage Probierfrist und nur behalten, was gefällt.“ Mit dem der Sendung beigefügten Retourenschein ist die Rücksendung einfach und kostenfrei möglich.

„Die richtige Versandverpackung  kann es den Kunden erheblich erleichtern, Waren zurückzusenden“, sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie. „So kann zum Beispiel eine geschickt eingesetzte Perforation selbst das Klebeband beim Rückversand überflüssig machen. Nach entsprechender Beratung durch die Verpackungshersteller können Versandhändler hier deutliche Verbesserungen erzielen.“ Die in der EHI-Studie befragten Online-Händler gaben an, im Durchschnitt 73 Prozent der Retouren in der Original-Versandverpackung zurückzuerhalten. „Mit optimierten Versandverpackungen kann dieser Wert noch steigen“, ist Wolfrum zuversichtlich.

 

Gute Umweltbilanz

Die Wiederverwendbarkeit der Versandverpackung ist für Online-Händler nicht nur ökonomisch betrachtet ein wichtiges Kriterium. 54 Prozent gaben in der EHI-Studie an, dies sei ihnen auch unter ökologischen Gesichtspunkten besonders wichtig – und auf die legen auch Online-Kunden immer mehr Wert. Mit Versandverpackungen aus Wellpappe decken Versandhändler den Anspruch an umweltgerechte Verpackungen gleich doppelt ab: Sie sind so robust und flexibel, dass sie sich für mehrere Transportwege eignen und sind nach getaner Arbeit komplett recycelbar.

Drucken Download Word Download PDF RSS