25.03.2015 – Wellpappe Report 1/2015

„Klares Votum für Wellpappe“

Interview mit Oliver Krieg, Senior Director des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid, Bielefeld

 

Herr Krieg, Sie haben eine repräsentative Umfrage zum Thema Verbraucherpräferenz bei Obst- und Gemüseverpackungen durchgeführt. Worauf legen Verbraucher Wert?
Verbraucher wollen beim Einkauf kein schlechtes Gewissen bekommen und bevorzugen deshalb ökologische Verpackungen. Die sollen so wenig Abfall wie möglich verursachen – Umweltverträglichkeit und Recyclingfähigkeit stehen daher hoch im Kurs. Das ist auch im Obst- und Gemüsesegment so. Wir haben Verbraucher nach den gewünschten Eigenschaften von Obst- und Gemüseverpackungen gefragt. Es hat sich gezeigt, dass es für 93 Prozent der Befragten wichtig ist, dass die Verpackungen recyclingfähig sind. Fast ebenso viele, nämlich 87 Prozent wollen, dass Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden.

Wie bewerten Verbraucher Wellpappenverpackungen unter ökologischen Gesichtspunkten?
86 Prozent der von uns Befragten halten Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe für umweltverträglich. Damit liegen diese Materialien gemeinsam mit Holz und Glas ganz vorn. Der hohe Wert liegt nicht zuletzt darin begründet, dass nach Ansicht von drei Vierteln der Verbraucher Papier sehr gut zu recyceln ist. Das überträgt sich natürlich auf alle Verpackungen, die auf Basis dieses Materials hergestellt werden, wie zum Beispiel Wellpappe.

Welche Eigenschaften von Obst- und Gemüseverpackungen sind neben der Umweltverträglichkeit noch wichtig für Verbraucher?
In unserer Studie zeigt sich, dass Verbraucher lebendige, sprechende und vor allem informierende Verpackungen wollen. 87 Prozent erwarten auf der Verpackung Angaben zu Herkunft, Produzent, Haltbarkeit und Frische. Der Verbraucher möchte also genau wissen, was für ein Produkt er kauft, und dies soll eindeutig auf der Verpackung zu erkennen sein. Außerdem will über die Hälfte, dass die Marke auf der Verpackung zu erkennen ist – überraschend in einem Sortimentsbereich, in dem die Markenbildung außer bei Äpfeln und Bananen noch nicht weit fortgeschritten ist. Auch dies passt zum Informationsbedürfnis der Verbraucher. Jedenfalls kommen bedruckbare Verpackungen den Verbrauchervorstellungen entgegen. Auch das ist ein Pluspunkt für Verpackungen aus Papier.

Welchen Einfluss hat das Verpackungsmaterial auf die Wahrnehmung der darin angebotenen Waren?
Die Verpackung beeinflusst die Präsentation erheblich. Wir haben die Verbraucher gefragt, was sie für hochwertiger halten: Obst und Gemüse, das in Kunststoffkisten angeboten wird oder solches, das in Wellpappensteigen präsentiert wird. Dabei gewinnt eindeutig Wellpappe. Zwar hält ein gutes Drittel beide Inhalte für gleichwertig, aber auf die Hälfte der Verbraucher macht die Frischware in Wellpappensteigen einen hochwertigeren Eindruck. Nur jeder Zehnte empfindet das bei Kunststoffkisten so.

Gibt es weitere Bereiche, in denen Wellpappensteigen besser eingeschätzt werden als Kunststoffkisten?
Auch bei der Hygiene gewinnt die Wellpappe gegenüber Kunststoff: Zwei Drittel der Verbraucher halten Wellpappensteigen, die nur einmal verwendet und nach Gebrauch recycelt werden, für hygienischer als Kunststoffkisten, die mehrfach verwendet und zwischendurch gereinigt werden. Nur ein Drittel äußert sich zugunsten der Kunststoffkisten.

Demnach liegen Obst- und Gemüseverpackungen in der Verbrauchergunst vorn?
Die Präferenz der Verbraucher für Wellpappensteigen gegenüber Kunststoffkisten ist eindeutig. Wir haben direkt danach gefragt, für welche Möglichkeit sich Verbraucher entscheiden würden, wenn Sie die Wahl zwischen gleichwertigem Obst und Gemüse in Wellpappensteigen oder in Kunststoffkisten hätten. Ergebnis: Acht von zehn würden sich für Früchte in Wellpappe entscheiden – ein klares Votum der Verbraucher.

Drucken Download Word Download PDF RSS