08.04.2014 – Wellpappe Report 1/2014

Nachhaltige Verpackungen gefragt

Verbraucher legen Wert auf Nachhaltigkeit. Sie wollen beim Einkauf sicher sein, dass die angebotenen Waren sowohl wirtschaftlich effizient als auch ökologisch und unter Berücksichtigung sozialer Aspekte hergestellt wurden. Einer aktuellen Studie von GfK und BVE zufolge ist die Zahl der an Nachhaltigkeit orientierten Verbraucher in den vergangenen sechs Jahren um fast ein Fünftel gestiegen. Von dieser immer größer werdenden Konsumentengruppe legen 67 Prozent Wert auf umweltverträgliche Verpackungen.

 

Alltagstaugliche Verpackungen im Fokus

Dr. Sieglinde Stähle von der wissenschaftlichen Leitung des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) erläuterte auf der Internationalen Grünen Woche 2014, was das veränderte Konsumverhalten für die Lebensmittelhersteller und den Einzelhandel bedeutet: „Verbraucher hinterfragen zunehmend die Umweltauswirkungen von Verpackungen. Sind sie recyclingfähig? Werden sie nachhaltig produziert, aus nachwachsenden Rohstoffen? Da diese Fragen für Verbraucher eine immer größere Rolle spielen, sind sie natürlich auch für die Lebensmittelindustrie wichtig."

 

Die Verpackung steht also unter besonders kritischer Betrachtung der Verbraucher. Das gilt auch für Verpackungen aus Wellpappe, die immer häufiger in den Regalen des Einzelhandels zu finden sind oder per Paketdienst an die Haustür geliefert werden. Verpackungen auf Papierbasis haben beim Konsumenten ein besonders ökologisches Image – aus gutem Grund: Wellpappe zum Beispiel besteht durchschnittlich zu 80 Prozent aus Recyclingmaterial und wird in Deutschland nach Gebrauch fast vollständig wiederverwertet.

 

Einfache Rückführung in den Kreislauf

Für die Verbraucher gewinnt die Umweltverträglichkeit des Materials zunehmend an Bedeutung. Besonders die stark wachsende Zahl der Online-Shopper macht oft täglich Erfahrungen mit dem ökologisch sinnvollen Kreislaufprinzip, indem sie die Versandschachteln über das Altpapier entsorgen. „Wir wissen aus zahlreichen Untersuchungen, dass Verbraucher Verpackungen aus Papier bevorzugen und Plastik vermeiden wollen", erläutert Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie. „Das ist gerade für Online-Händler relevant, deren Produkte in jedem Fall erst über die Transportverpackung mit dem Kunden in Kontakt kommen. Und die ist im Versandhandel fast immer aus Wellpappe."

 

Für Konsumgüterhersteller, Einzelhändler und Online-Shops ist die Wahl des geeignetsten Verpackungsmaterials für eine erfolgreiche Kundenansprache gleichermaßen wichtig. „Die Verpackung ist ein wesentliches Instrument der Kommunikation mit dem Kunden", sagt Konsumforscher und Handelsexperte Dr. David Bosshart, CEO des Gottlieb Duttweiler Institutes in Zürich. „Untersuchungen zufolge werden Entscheidungen für oder gegen ein Produkt am stärksten über dessen Verpackung beeinflusst – erst dann kommen Empfehlungen von Freunden, Online-Reviews und mit weitem Abstand TV-Werbung."

 

Öko-Kennzeichen informiert Verbraucher

Verpackende Unternehmen profitieren also von vielseitig und kostengünstig zu gestaltenden Verpackungsmaterialien – wie Wellpappe. Das Material ist hochwertig und umweltverträglich zu bedrucken oder bei Bedarf einfach nur einfarbig mit Beschriftungen, Piktogrammen oder Symbolen zu versehen. „Wir bieten den Nutzern von Wellpappenverpackungen die Möglichkeit, diese für den Verbraucher deutlich sichtbar als ökologisch vorteilhaft zu kennzeichnen", sagt Wellpappenfachmann Wolfrum. „Mit dem Aufdruck unseres Öko-Signets erhält jeder Konsument auf einen Blick die wichtigsten Infos zur Umweltverträglichkeit der Verpackung: Wellpappe besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und wird vollständig recycelt."

 

Das Öko-Signet des Verbandes der Wellpappen-Industrie kann lizenzfrei auf alle Verpackungen aus Wellpappe aufgebracht werden. Es steht in 16 Sprachversionen zum kostenlosen Download bereit.

Drucken Download Word Download PDF RSS