23.11.2012 – Wellpappe Report 4/2012

Welche Verpackung finden Europäer sexy und welche tugendhaft?

Was macht eine Verpackung glamourös und sexy? Wann wirkt sie eher tugendhaft? Und widersprechen sich diese Eigenschaften nicht?

 

Mit diesen Fragen hat sich OpinionWay im Auftrag der Pariser Verpackungsmesse Emballage 2012 beschäftigt. Die repräsentative Umfrage wurde in Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien durchgeführt. Ihr Ergebnis zeigt, dass Verpackungen auch vermeintlich gegensätzliche Merkmale miteinander verbinden können und dass sie in Europa durchaus unterschiedlich wahrgenommen werden.

 

Ökologische Tugenden sind gefragt

Verpackungen wirken vor allem dann sexy, wenn sie schön und ansprechend gestaltet sind und den Blick auf sich ziehen. Darin sind sich Franzosen, Deutsche, Spanier und Italiener einig. Ein deutlicher Trend zeichnet sich auch für das Merkmal tugendhaft ab: Eine Verpackung wird von mehr als einem Viertel aller Studienteilnehmer als vorbildlich empfunden, wenn sie ökologisch positive Eigenschaften besitzt.

 

Deutsche sind Verpackungsminimalisten

Sowohl in Bezug auf die Größe als auch im Hinblick auf die Eigenschaften einer tugendhaften Verpackung unterscheiden sich die Angaben der Deutschen von denen der anderen Europäer. Im Schnitt kaufen 56 Prozent aller Europäer Waren des täglichen Bedarfs in Familienportionen. In Deutschland greifen hingegen nur 43 Prozent zu Verpackungen in solchen Größen. Auch beim Verpackungsdesign ist für die Deutschen weniger oft mehr: eine tugendhafte Verpackung stellen sie sich schlicht und minimalistisch gestaltet vor.

 

Schön und nützlich zugleich

Für neun von zehn der befragten Europäer lassen sich Schönheit und Funktionalität gut in einer Verpackung kombinieren. Auch wirtschaftliche und umweltverträgliche Eigenschaften sind für 92 Prozent keine widersprüchlichen Attribute. Anders sieht es hingegen bei den Eigenschaften „sexy" und „tugendhaft" aus: Zwar gaben immerhin zwei Drittel an, bei einer Verpackung beides vorfinden zu können, die Zweifel an der Vereinbarkeit sind jedoch europaweit verbreitet. Die Deutschen sind besonders skeptisch: Die Hälfte der Befragten kann sich keine Verpackung vorstellen, die beides verbindet.

 

Dieses Ergebnis deckt sich mit der Vorstellung, eine ökologisch vorbildliche Verpackung müsse besonders zurückhaltend gestaltet sein. Eine Einschätzung, die gerade Wellpappe widerlegt. Denn attraktiv gestaltete und vielfarbig bedruckte Wellpappenverpackungen punkten mit denselben ökologischen Vorteilen wie einfache, braune Kartons. „Hier zeigt sich ein Nachholbedarf in der Aufklärung der Verbraucher" bemerkt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des VDW. „Denn alle Verpackungen aus Wellpappe haben ausgezeichnete ökologische Eigenschaften: sie werden aus Altpapier und nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und nach Gebrauch recycelt."

Drucken Download Word Download PDF RSS