27.06.2012 – Wellpappe Report 2/2012

Innovationspreis „Goldene Welle“

Wellpappenbranche prämiert neue Lösungen aus Wellpappe

 

„Überzeugend und innovativ", so beurteilt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbands der Wellpappenindustrie e.V. die Verpackungslösungen, die am diesjährigen Innovationspreis „Goldene Welle" teilgenommen haben. „Alle Exponate belegen eindrucksvoll die Vielseitigkeit der Wellpappe und die Innovationsfreude der Verpackungsentwickler." Bei der Prämierung des verbandsinternen Wettbewerbs wurden aus insgesamt achtzig Beiträgen sechs Entwicklungen ausgezeichnet, die nach Ansicht der Jury besonders deutlich zeigen, welche wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile sich mit Wellpappe erzielen lassen.

 

Sicherheit und Nachhaltigkeit sind gefragt

In der Leistungsgruppe 1 „Lagerung und Transport" ließ die Flaschenverpackung „Care" mit selbstaufrichtendem Polster von Smurfit Kappa alle Mitbewerber hinter sich. „Diese Verpackung trägt allen relevanten Anforderungen Rechnung: maximaler Schutz, raffinierte Konstruktion, einfaches Handling", so die Begründung. „In puncto Sicherheit und Nachhaltigkeit ein voller Erfolg und eine sinnvolle Alternative zu Holzkonstruktionen." Die Innenverpackung von „Care" entfaltet sich beim Aufrichten der Umverpackung selbstständig. Das Einsetzen der Flasche bringt den Boden automatisch in seine endgültige Position, die Flasche selbst wird beim Verschließen der Verpackung zentriert. Dieses System kann bei Anpassung der Größe und Materialstärke für jegliches Flaschenformat genutzt werden. Das Handling reduziert sich gegenüber vergleichbaren Lösungen um die Hälfte, und im Vergleich zu herkömmlichen Flaschenverpackungen werden etwa 20 Prozent Material eingespart.

 

Den zweiten Platz belegte eine abrollbare Kabelspule für Datenkabel von SCA Packaging Deutschland. „Die Kabelspule aus Wellpappe steht der gängigen Spule aus Kunststoff in nichts nach. Im Gegenteil, sie bietet neben Stabilität und Sicherheit weitere Vorteile wie Nachhaltigkeit und Kostenersparnis", begründet Dr. Wolfrum die Entscheidung der Jury. Den Kern der Kabelspule bildet eine Wellpappenhülse. Die Seitenteile bestehen aus über Kreuz angeordneter Wellpappe, die durch einfaches Aufstecken an der Hülse befestigt werden. Die gekreuzte Anordnung der Wellpappe macht die Konstruktion stabil und gewährleistet, dass die Kabelspule ihren gleichmäßigen Rundlauf beibehält und sich nicht verzieht. Sie hält mühelos Belastungen bis 15 kg stand, wobei das Produkt immer optimal gesichert ist. Durch praktische Grifflöcher lässt sich die Kabelspule hervorragend transportieren und gebrauchsfertig einsetzen.

 

Auch der dritte Platz punktet durch einfache Anwendung bei gleichzeitig äußerst effektivem Schutz. Er ging an die Schilderverpackung der Remscheider Wellpappenfabrik Otto Hampel. „Hier wird die Stabilität des Packstücks erhöht, indem die Wellen von innerer und äußerer Verpackung über Kreuz verlaufen. Die unterschiedliche Orientierung der Wellen schützt die Ware von allen vier Seiten gleichermaßen gut", so die Jury. Außerdem ist durch die Möglichkeit des Wiederverschließens die Einzelentnahme der Schilder möglich.

 

Den Verbraucher ansprechen

Das entscheidende Bewertungskriterium in der Leistungsgruppe 2 „Verkaufsförderung" ist der Beitrag der Wellpappe zur Absatzsteigerung am POS. „Warenpräsentation aus einem Guss", das gefiel der Jury besonders beim Bogendisplay von SCA Packaging Deutschland für PlayMais® und wurde mit dem ersten Platz belohnt. Wolfrum: „Die Display-Lösung besticht durch ihre gute Werbewirkung. Durch gleiche Farbgebung verbinden sich Display und Produktverpackungen zu einem harmonischen und ansprechenden Gesamtbild und erzielen so eine hohe Aufmerksamkeit am POS. Der Kunde wird schon von weitem auf das Display aufmerksam und schließlich zum Zugreifen aufgefordert." Auch den Anforderungen von Industrie und Handel nach Wirtschaftlichkeit und einfacher Handhabung wurde durch die Herstellung aus einem Bogen optimal Rechnung getragen. Mit wenigen Handgriffen entsteht hier ein formschönes und stabiles Display, das dem Kunden ermöglicht, das Produkt von allen Seiten zu sehen und in die Hand zu nehmen.

 

Ebenso hat das Corny Nussvoll Display der STI Group die Jury durch seine aktive Verbraucheransprache überzeugt und damit den zweiten Platz geholt. „Die eingesetzten Trays ragen ein wenig aus dem Display hervor und vermitteln das Gefühl einer Bewegung hin zum Kunden. Das fördert den Verkauf", so Wolfrum. Hinsichtlich ihrer Bedruckung sind die Produktverpackungen und der Display-Corpus einheitlich matt gestaltet. Nur an zentraler Position des Displays ist das eigentliche Produkt hochglänzend abgebildet, was einen Gegensatz zur übrigen Bedruckung darstellt. Der Käufer fühlt sich von dem Display angezogen und seine Aufmerksamkeit wird automatisch auf das Produkt gelenkt.

 

Den dritten Platz belegte ein Display für Blumen und Gartenkräuter von den Klingele Papierwerken. Das Urteil der Jury: „Hier wird das für Blumen und Kräuter übliche Holzdisplay abgelöst durch eine Wellpappenlösung, die bei Lagerung, Kosten und Werbewirksamkeit die Nase vorn hat. Blumen und Kräuter kommen optimal zur Geltung und sprechen den Kunden an." Auch der Bio-Anspruch des Handels wird erfüllt: Die Herstellung des Wellpappe-Displays aus einem Teil schont Ressourcen, die Bedruckung erfolgt im Flexo-Verfahren mit wasserlöslichen Farben und am Schluss steht das für Wellpappe übliche einfache Recycling.

 

Jurymitglieder des Innovationspreises 2012 waren:

 

  • Alfred Bartosch, Forum Wellpappe Austria
  • Hilka Bergmann, EHI Retail Institut GmbH
  • Ute von Buch, creativ verpacken
  • Dr. Thomas Goedecke, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
  • Fritz R. Rimkus, Ingenieurbüro Rimkus
  • Karl Scheck, Seeberger KG
  • Stefan Verfürth, United Parcel Service

Drucken Download Word Download PDF RSS