20.09.2011 – Wellpappe Report 3/2011

Mit Recycling punkten

Aktuelle Studie belegt die wachsende Bedeutung der Umweltverträglichkeit von Verpackungen für Handel und Konsumgüterhersteller

 

Der Verbraucherwunsch nach umweltverträglichen Verpackungen wird für Einzelhändler und Konsumgüterhersteller immer wichtiger. Das ist eine der wesentlichen Erkenntnisse aus der aktuellen Studie „Packaging in der Konsumgüterbranche 2011 – Verpackungstrends und -investitionen in Handel und Konsumgüterindustrie", die die Lebensmittel Zeitung gemeinsam mit der Anuga Food Tech im Januar 2011 durchgeführt hat. Demnach halten die Befragten das Umweltbewusstsein der Verbraucher und die Recyclingfähigkeit von Verpackungen für eine zentrale Größe bei der Bewertung von Konsumentenbedürfnissen.

 

Recyclingfähigkeit zählt

Für die über 300 Entscheider von Konsumgüterherstellern und Handel zählen beim Thema Verpackungen vor allem die Kundenbedürfnisse nach Convenience, Hygiene/Haltbarkeit und Unterstützung der Kaufentscheidung. Über 90 Prozent der Befragten halten das für die zentralen Aspekte. Gleich darauf folgt die Recyclingfähigkeit der Verpackungen; sie hat mit ca. 80 Prozent inzwischen einen hohen Stellenwert. Die Autoren der Studie halten das für „beachtlich": Vor fünf Jahren rangierte das Umweltbewusstsein noch abgeschlagen auf dem letzten Platz aller Antwortmöglichkeiten. Im Jahr 2006 hielten nur 60 Prozent der Befragten diesen Verbraucherwunsch für wichtig.

 

„Diese Ergebnisse decken sich mit unseren Erkenntnissen und sprechen für die Wellpappe", sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie e.V. (VDW). „Verbraucher wollen umweltverträgliche Verpackungen, die recycelt werden. Haben sie die Wahl zwischen verschiedenen Verpackungsmaterialien, entscheiden sie sich für solche, die aus Papier hergestellt werden. Wie Wellpappe, die bei den Rohstoffen einen durchschnittlichen Recyclinganteil von 80 Prozent aufweist.

 

Umweltverträgliche Verpackungen punkten

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit schätzen die Befragten auch als bedeutendes Innovationsfeld in der Verpackungstechnik ein. Vor allem dem Handel ist das wichtig. 80 Prozent der befragten Handelsentscheider messen ökologischen Neuerungen in der Verpackungsentwicklung eine hohe Bedeutung bei. Ähnliches gilt auch für biologisch abbaubare Verpackungen: 65 Prozent der Befragten aus dem Handel halten diesen Aspekt für wichtig – deutlich mehr als bei den Konsumgüterherstellern. „Die Orientierung auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen", lautet dementsprechend ein Fazit der Studie.

 

Der Wellpappenindustrie kommt diese Entwicklung entgegen. „Verpackungen aus Wellpappe entsprechen den hohen Anforderungen nachhaltiger Verpackungskonzepte, wie sie die Einzelhandelsunternehmen verlangen", bestätigt Wolfrum. „Wellpappe besteht vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen und kann nach Gebrauch zu 100 Prozent in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden. Derartige Informationen über die Verpackung sind für Verbraucher offenbar wichtig; daher sollten verpackende Industrie und Handelsunternehmen sie kommunizieren. Zum Beispiel mit dem Aufdruck des Öko-Signets für Wellpappenverpackungen, das wir zur lizenzfreien Verwendung unter www.wellpappen-industrie.de zum Download anbieten."

Drucken Download Word Download PDF RSS