12.06.2018

VDW und EAD starten „Mach’s flach!“-Kooperation

Darmstädter Aktion für ein effizienteres Recycling von Versandkartons

 

Darmstadt, 12. Juni 2018 – Flach zusammengelegt oder in Stücke zerrissen – so lieben Entsorgungsunternehmen die Pappkartons in der Altpapiertonne und den Containern. Mit der Initiative „Mach’s flach!“ setzen sich jetzt der Verband der Wellpappen-Industrie (VDW) und der Eigenbetrieb für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD) in Darmstadt für ein effizienteres Recycling von Kartonagen und Versandkartons aus Wellpappe ein. Die beiden Initiatoren wollen die Bevölkerung darüber aufklären, dass eine effiziente Nutzung des Raums in Altpapiercontainern ein wichtiger Schritt im Recyclingprozess ist. Viele Darmstädter Bürger sollen deshalb in den nächsten Wochen durch große Aufkleber mit der Aufschrift „Mach’s flach!“ und einer passenden Illustration dazu animiert werden, ihren Beitrag zu einem effektiven Papierrecycling zu leisten.

Hintergrund ist der zunehmende E-Commerce und das damit steigende Paketaufkommen. Laut einer Studie des Bundesverbands Paket und Expresslogistik (BIEK) wurden 2017 in Deutschland 3,3 Milliarden Pakete ausgeliefert. 2021 werden es voraussichtlich mehr als 4 Milliarden sein. Hierdurch verlagert sich die Sammlung gebrauchter Transportverpackungen aus den Lieferketten des Handels hin zum privaten Endverbraucher und somit auch in die öffentlichen Altpapiercontainer auf unseren Straßen.

Die Rolle der Verbraucher innerhalb eines in Deutschland perfekt organisierten Verpackungsrecyclings gewinnt damit zunehmend an Bedeutung. „Es ist ärgerlich, wenn die Altpapiertonne voll bis oben hin
mit leeren, aufgerichteten Kartons ist, und sie selbst keinen Platz mehr für ihre Versandverpackung finden“, sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des VDW. „Wenn also jeder daran denkt, seine Verpackungen vom Online-Shopping vor dem Entsorgen flach zu machen, ist schon viel erreicht.“

Ein Test bei einer Straßenaktion in Frankfurt zum Auftakt der „Mach’s flach!“-Initiative im September 2017 hat ergeben, dass acht Mal mehr Kartons in die Tonne passen, wenn sie vorher alle flach gemacht wurden.

So ein Ergebnis erhofft sich auch Andreas Mehn, Sachgebietsleiter Abfallentsorgung / Schulbusbetrieb beim EAD, von der „Mach’s flach!“-Aktion: „Seit Jahren beobachten wir, dass der Anteil der Verpackungen aus dem Internethandel kontinuierlich zunimmt. Durch die zumeist aufgerichteten Kartonagen wird so viel Platz in den Altpapiercontainern verschenkt, dass wir heute viel mehr Behälter als früher benötigen. Wir transportieren immer mehr Luft zu den Recyclinganlagen. Das ist auf Dauer absolut unwirtschaftlich.“ Mit der Aktion „Mach’s flach!“ möchte der EAD die Verbraucher für diese Thematik sensibilisieren und hofft, den Logistikaufwand und damit auch die Kosten für die Sammlung dieser Recycling-Rohstoffe zu reduzieren.

Auch Wolfrum sieht hier Handlungsbedarf: „Altpapier wie gebrauchte Wellpappenverpackungen ist in Deutschland der wichtigste Rohstoff für die Papierherstellung. Damit diese Ressource bestmöglich genutzt werden kann, sind wir auch im öffentlichen Raum auf eine effiziente Altpapiersammlung angewiesen – denn ein funktionierendes Papierrecycling beginnt an den Tonnen und Containern.“

Mehr zum Thema Wellpappen- und Altpapierrecycling und zur Aktion „Mach’s flach!“ erfahren Sie auf den Websites der Kooperationspartner und in den sozialen Medien:

www.wellpappen-industrie.de
ead.darmstadt.de
www.facebook.com/machsflach
www.instagram.com/machsflach

 

Druckfähige Fotos finden Sie in der Bilddatenbank des VDW.

Drucken Download Word Download PDF RSS