02.05.2016

Wellpappenindustrie setzt im ersten Quartal 2016 mehr ab

Darmstadt, 2. Mai 2016 – Die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW) haben im ersten Quartal 2016 in der arbeitstäglich bereinigten Betrachtung 2,5 Prozent oder 30,3 Millionen Quadratmeter Wellpappe mehr abgesetzt als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In absoluten Zahlen ohne die arbeitstägliche Bereinigung betrug der Zuwachs von Januar bis März (mit einem Arbeitstag weniger als 2015) 0,9 Prozent. Insgesamt haben die im VDW organisierten Wellpappenhersteller im Jahr 2016 bislang 1,882 Milliarden Quadratmeter abgesetzt.

„Das Mengenwachstum unserer Mitglieder stabilisiert sich damit auf hohem Niveau“, sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des VDW. Bereits in den vergangenen drei Quartalen des vergangenen Jahres konnten die Hersteller von Wellpappe Wachstumsraten von über 2 Prozent verzeichnen. „Zu diesem frühen Zeitpunkt im Jahr liegen wir deutlich über den Erwartungen für 2016“, so der Experte weiter. Für das laufende Jahr rechnet Wolfrum mit einer Steigerungsrate von
1,4 Prozent.

Trotz der guten Absatzentwicklung kann die Branche nicht zufrieden sein, denn die Erlössituation spitzt sich weiter zu. „Die durchschnittlichen Erlöse pro abgesetztem Quadratmeter Wellpappe sind im ersten Quartal noch einmal um 0,7 Prozent gesunken. Damit setzt sich der Negativtrend der letzten Jahre fort und verstärkt den Druck auf unsere Mitglieder“, so Wolfrum.

Die Grafik zur Preisentwicklung von Papier und Wellpappe finden Sie zum Download unter
https://www.wellpappen-industrie.de/presse/bilddatenbank/grafik.html.

Drucken Download Word Download PDF RSS