31.03.2015

Wellpappenindustrie setzt 2014 mehr ab, steht aber unter Kostendruck

Darmstadt, 31. März 2015 – Die Mitglieder des Verbandes der Wellpappenindustrie (VDW) haben im vierten Quartal 2014 1,83 Milliarden Quadratmeter Wellpappe abgesetzt. Das sind 29 Millionen Quadratmeter oder 1,6 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Im gesamten Jahr 2014 stieg der Absatz der VDW-Mitglieder ebenfalls um 1,6 Prozent auf 7,39 Milliarden Quadratmeter. Arbeitstäglich bereinigt entspricht dies einem Absatzplus von 1,2 Prozent.

„Verpackungen aus Wellpappe werden als Transportschutz und Verkaufshilfe gebraucht, wenn Waren unterwegs sind“, sagt Dr. Jan Klingele, Vorsitzender des VDW. „Die gesteigerte Industrieproduktion und florierende Exporte bescherten der gesamten deutschen Wirtschaft 2014 einen konjunkturellen Schub, der sich erfreulich auf unsere Branche auswirkt.“ Dementsprechend liegt das Wachstum des Wellpappenabsatzes gleichauf mit der Steigerung des BIP in Höhe von 1,6 Prozent.

Mit einer Steigerung von 2,3 Prozent gegenüber 2013 fiel der Umsatz sogar noch etwas besser aus als der Wellpappenabsatz. Dieser erfreulichen Entwicklung stehen allerdings Belastungen der einzelnen Unternehmen gegenüber. So haben sich auf der Rohstoffseite die Kosten für Wellpappenrohpapier um rund ein Prozent nach oben bewegt. Negativ bemerkbar machen sich auch die Lohnstückkosten, die laut statistischem Bundesamt in Deutschland um 2,0 Prozent gestiegen sind.

Bei den Durchschnittserlösen verzeichneten die Wellpappenhersteller einen Zuwachs um 0,6 Prozent gegenüber dem Wert von 2013 – allerdings mit beunruhigender Tendenz zum Jahresende. Klingele: „Im Vergleich zum dritten Quartal gingen die Erlöse von Oktober bis Dezember 2014 um 1,3 Prozent zurück.“
 
Für das laufende Jahr rechnet der VDW-Vorsitzende mit einer arbeitstäglich bereinigten Absatzsteigerung von 1,8 Prozent. Als maßgeblichen Wachstumstreiber sieht Klingele 2015 den privaten Konsum und dabei insbesondere den boomenden Online-Handel.

Die Grafik zur Absatzentwicklung bei Wellpappenprodukten finden Sie hier.

Drucken Download Word Download PDF RSS