28.05.2014

Wellpappenindustrie im ersten Quartal 2014 weiter auf Wachstumskurs

Darmstadt, 28. Mai 2014 – Im ersten Quartal 2014 konnten die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie e. V. (VDW) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ihren arbeitstäglich bereinigten Absatz um 1,3 Prozent steigern. Insgesamt haben die Hersteller zwischen Januar und März 1,878 Milliarden Quadratmeter Wellpappe verkauft – das sind knapp 54 Millionen Quadratmeter mehr als im Vorjahreszeitraum.

„Dieses Ergebnis sehen wir als Bestätigung des Aufwärtstrends, der sich bereits im vergangenen Jahr angedeutet hatte“, sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie. Im letzten Quartal des Vorjahres lag der Zuwachs mit 1,1, Prozent noch um 0,2 Prozentpunkte niedriger. „Mit einem Wachstum von 1,3 Prozent liegen wir sogar deutlich über dem des Bruttoinlandsproduktes, das im ersten Quartal 2014 um 0,8 Prozent gestiegen ist“, so Wolfrum weiter.

Ein anderes Bild zeigt sich für die Wellpappenindustrie bei den erwirtschafteten Umsätzen. „Seit 2012 öffnet sich die Schere zwischen den Kosten für unseren wichtigsten Rohstoff Papier und den erzielten Erlösen tendenziell immer weiter“, erläutert Wolfrum. „Trotz gelegentlicher kurzer Entspannungsphasen auf der Papierseite hat sich an dem deutlichen Missverhältnis zwischen Kosten und Erlösen nichts Grundlegendes geändert. Der seit 2012 andauernde Preisanstieg bei den Rohpapieren wurde bisher nahezu vollständig von den Wellpappenherstellern getragen.“

 

Grafiken zur Entwicklung von Preisen und Absatzzahlen finden Sie hier.

Drucken Download Word Download PDF RSS