15.08.2012

Wellpappe auf Facebook und Twitter

Verband der Wellpappen-Industrie (VDW) startet Facebook-Seite zur Ausbildung in der Wellpappenindustrie und Twitter-Kanal zur Wellpappe

 

Die Wellpappenindustrie wendet sich ab sofort mit einer Facebook-Seite rund um Ausbildungsmöglichkeiten in der Branche an Schüler, Schulabgänger und Auszubildende. Über einen Twitter-Kanal gibt es künftig zusätzliche Informationen und Dialoge über alles rund um das Thema Wellpappe.

 

Die Facebook-Seite www.facebook.com/Ausbildung.Wellpappenindustrie bietet neben den dialogorientierten Funktionen des Netzwerks Wissenswertes über fünf Berufsbilder: Packmitteltechnologe/-in, Medientechnologe/-in Druck, Mechatroniker/-in, Maschinen- und Anlagenführer/-in und Industriekaufmann/-frau. Wer Ausbildungsplätze sucht, findet in der Ausbildungsbörse Unternehmen in der Nähe oder Unternehmen, die in einem der fünf Berufe ausbilden. Facebook-Nutzer erfahren darüber hinaus Interessantes über Wellpappe und warum es sich lohnt, in der Wellpappenindustrie eine Ausbildung zu machen.

 

Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des VDW, sieht im Start der Facebook-Seite einen konsequenten Schritt in Richtung Zukunft. „Die Wellpappen-industrie ist eine moderne, stabile Branche. Die Unternehmen des Verbandes suchen immer engagierten Nachwuchs – und Facebook ist die Plattform, auf der sich junge Leute auch mit dem Thema Ausbildung beschäftigen. Die Wellpappenindustrie möchte junge Leute genau dort ansprechen und mit ihnen ins Gespräch kommen."

 

Der Twitter-Kanal (https://twitter.com/VDW_eV) des VDW wendet sich an eine breitere Zielgruppe: jeden, der beruflich mit Wellpappe zu tun hat oder sich für den Werkstoff interessiert. Follower erhalten Informationen zur Branche und die Aktivtäten des VDW ebenso wie Wissenswertes und Unterhaltsames rund um die Wellpappe.

Drucken Download Word Download PDF RSS