14.08.2012

Wellpappenindustrie: Wachstum im ersten Quartal 2012, leichte Rückgänge im ersten Halbjahr

Nachdem sich der Absatz im ersten Quartal 2012 für die Wellpappenindustrie positiv entwickelte, mussten die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie e. V. (VDW) im ersten Halbjahr 2012 leichte Absatzeinbußen hinnehmen. Mit 3,567 Milliarden Quadratmetern setzten die Hersteller 32 Millionen Quadratmeter Wellpappe weniger ab als zwischen Januar und Juni 2011; das entspricht einem Rückgang von 0,9 Prozent. „Damit hat sich der erhoffte Aufwärtstrend, der sich nach dem 1. Quartal abzeichnete, leider noch nicht bestätigt", sagt Dr. Oliver Wolfrum, Geschäftsführer des Verbandes der Wellpappen-Industrie.

 

Ebenfalls leicht rückläufig entwickelten sich im zweiten Quartal die Papierpreise. Ausgehend von einem relativ hohen Niveau, waren diese im ersten Quartal sprunghaft angestiegen. Dazu Dr. Wolfrum: „Trotz zwischenzeitlich leicht sinkender Kosten beim Rohstoffeinkauf stellen die Papierpreiserhöhungen des ersten Vierteljahres eine deutliche Belastung der Margen unserer Mitgliedsunternehmen dar. Sollten die für September angekündigten Preiserhöhungen von rund 50 Euro pro Tonne für Kraftliner und 100 Euro pro Tonne für Recyclingpapiere in vollem Umfang umgesetzt werden, wird sich die ohnehin angespannte Ertragssituation erheblich verschlechtern."

 

Eine Grafik zur Preisentwicklung bei Papier und Wellpappe finden Sie unter https://www.wellpappen-industrie.de/presse/bilddatenbank/grafik.html

Drucken Download Word Download PDF RSS