16.08.2017

Fraunhofer-Studie: Wellpappenverpackungen sind das Rückgrat der Logistik 4.0

Die digitale Transformation der Logistik hat erhebliche Auswirkungen auf die Rolle von Transportverpackungen in den Lieferketten des Handels – und Wellpappe bietet für die relevanten Technologien die geeignete Basis als Trägermaterial. Das ist die wesentliche Erkenntnis einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik (IML), die der Verband der Wellpappen-Industrie (VDW) in Auftrag gegeben hat.

 

Fraunhofer IML prognostiziert: Die Transportverpackung der Zukunft ist intelligent. Sie wird nicht nur zum Informationsträger, sondern generiert selbst neue Informationen, kann kommunizieren, ihre Inhalte überwachen und sinnvolle Maßnahmen eigenständig einleiten. Sie bahnt sich ihren Weg zum Empfänger ohne den Einfluss von Menschen. Transportverpackungen von morgen werden über alle Stufen der Lieferkette hinweg miteinander kommunizieren und dabei zielführende Entscheidungen treffen – was für Menschen aufgrund der großen Komplexität der Datenbasis irgendwann nicht mehr möglich sein wird.

 

Die vollständige Pressemitteilung zu den Ergebnissen der Fraunhofer-Studie finden Sie hier.

Drucken RSS