23.03.2015

Wellpappe wertet Obst auf

Im neuen ausgepackt lesen Sie, warum Obst und Gemüse in Wellpappe verpackt sein sollte. Außerdem im Heft: Kreislaufverpackungen als Zukunftsmodell, der VDW auf der Grünen Woche und aktuelle DIN-Normen.

 

Obst- und Gemüsetheke: Adieu, tristesse

Melonen, Tomaten und Bananen kommen besser beim Verbraucher an, wenn sie in Wellpappe verpackt sind. Marktforschungen zeigen, dass Wellpappe die Früchte am POS aufwertet und attraktiver macht. Auslagen mit eintönigen Reihen von Kunststoffkisten erteilt der Konsument eine klare Absage.  

 

Mehrweg-Mythen entzaubert

Verpackungsexperten halten die einfache Formel vom Mehrweg als besseren Weg für überholt. Auf der zweiten Konferenz des Forum Ökologisch Verpacken stellten die Diskussionsteilnehmer fest: Stoffkreisläufen gehört die Zukunft.

 

VDW auf der Grünen Woche 2015

Am Stand der Deutschen Ernährungsindustrie erläuterte Dr. Oliver Wolfrum im Interview den Beitrag von Wellpappenverpackungen zur Qualität von Lebensmitteln.

 

Aktualisierte DIN-Normen

Das Deutsche Institut für Normung hat in Zusammenarbeit mit dem VDW neue Normen für Wellpappensorten herausgegeben. Die geben Nutzern von Wellpappenverpackungen Sicherheit hinsichtlich der Festigkeitseigenschaften von Wellpappe.

Zur vollständigen Ausgabe von ausgepackt 1/2015 geht es hier.

Drucken RSS