21.10.2014

Mobil arbeiten mit Wellpappe

Faltbar, tragbar und bezahlbar – so sollen sie sein, die Wellpappen-Pulte von Refold. Das neuseeländische Start-up will mit seiner Entwicklung Büros an die flexible und mobile Arbeitswelt anpassen. Es gibt sie als Stehpult oder Schreibtisch. Immer bestehen sie aus vier Einzelteilen, lassen sich schnell und einfach zusammenstecken und halten ganz ohne Schrauben oder Kleber. Mit wenigen Handgriffen können die portablen Büromöbel wieder zusammengefaltet werden und lassen sich dann platzsparend verstauen oder bequem zum nächsten Einsatzort tragen.

 

Dank der leichten wie stabilen Wellpappe ist das Pult besonders robust und wiegt nur 6,5 Kilogramm. So kann der eigene Arbeitsplatz an jeden gewünschten Ort verlagert werden. Je nach Bedarf entstehen so Büro-, Konferenz-, oder Vortragsräume. Aber auch Pop-up-Stores oder sogar Schulen und Notunterkünfte können von den flexiblen Tischen profitieren. Daher arbeitet Refold aktuell mit UNICEF Neuseeland zusammen. Mit den Pulten aus Wellpappe sollen Schulen auf den pazifischen Inseln ausgestattet werden.

 

Finanziert wird das Projekt noch bis zum 10. November über Crowdfunding. Auf der Plattform Kickstarter kann man als „Investor“ zur Umsetzung des Projekts beitragen.

Drucken RSS