29.04.2013

Baum-Schule

Mit der Aktion „Ein Baum für jedes Kind“ schult die Deutsche Umweltstiftung das Bewusstsein für den Beitrag des Ökosystems Wald für den Klimaschutz. Unterstützt wird sie von der Wellpappen-Industrie.

 

Eine Grundschule in der Nähe Darmstadts. Mit Schaufeln bewaffnet machen sich die Schüler daran, das Gelände ihrer Schule neu zu gestalten. Mit dabei sind Eltern, Lehrer und auch Unterstützer wie Vertreter des Wirtschaftsrats der Deutschen Umweltstiftung, dem auch der VDW angehört, sowie die Bundestagsabgeordnete und frühere Justizministerin Brigitte Zypries. Die Eichen-Setzlinge warten in umweltverträglichen Wellpappe-Verpackungen darauf, an ihrem Bestimmungsort eingesetzt zu werden. Großes Hallo und Klatschen, als die noch blattlosen Bäumchen in den Pflanzlöchern stehen. Die jungen Pflanzer sind sich sicher: Die Bäume werden prächtig gedeihen, schließlich haben Schüler die Verantwortung für ihre Pflege übernommen.

 

Bundesweit werden bei Aktionen dieser Art 15.000 Bäume in 200 Schulen gepflanzt. Eine Fotostrecke zum Ortstermin im hessischen Alsbach-Hähnlein finden Sie hier.

 

Die Schulpflanzaktion der Deutschen Umweltstiftung bringt Kindern spielerisch einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur bei und vermittelt das zuvor im Unterricht Prinzip des Stoffkreislaufes auf anschauliche Weise.

 

Eine Aktion, die der Verband der Wellpappen-Industrie gerne unterstützt. Denn der ökologische Packstoff hat seinen Ursprung im Wald und leistet durch seine Recyclingfähigkeit einen wichtigen Beitrag zu Ressourcenschonung und Klimaschutz.

Drucken RSS